+43 650 46 321 88 info@feelgoodstudio.at

eine Ode an Deine Yogamatte

Ein­gangs sei eine der am häu­fig­sten gestell­ten Fra­gen bean­wortet: Nein, Du “brauchst” keine eigene Yoga­mat­te, wed­er um bei uns im Stu­dio (wir haben genü­gend Leih­mat­ten) noch um zu Hause oder son­st wo zu üben.

Aber: je inten­siv­er, begeis­tert­er und genüßlich­er Deine Yogaprax­is wird, desto mehr emp­fiehlt sich eine eigene Mat­te. Nicht nur zeugt Deine eigene Mat­te von Deinem Enthu­si­as­mus, son­dern auch rein ratio­nal gesprochen: wer wälzt sich denn schon im Schweiß ander­er? Natür­lich wer­den Mat­ten in den Stu­dios gere­inigt und desin­fiziert, aber den­noch: Dein Schweiß ist eben Dein Schweiß!

matAuch die tägliche früh­mor­gendliche eigene Yogaprax­is zu Hause fällt viel leichter wenn Dich beim Auf­ste­hen schon die Yoga­mat­te sehn­süchtig aus der Ecke anlächelt. Und genau da wollen wir Dich ja hin­brin­gen: zu Dein­er eige­nen Prax­is, zu dem Punkt an dem Deine Yogaprax­is ein Teil Deines All­t­ags und die Zeit auf Dein­er Mat­te ein unverzicht­bar­er Bestandteil Deines Tages gewor­den ist. Ob Du dann noch zu uns ins Stu­dio üben kommst ist uns ehrlich gesagt nicht mehr so wichtig — wenn wir Dich mit unser­er Begeis­terung für Yoga angesteckt haben, so haben wir wohl unser­er Auf­gabe erfüllt:)

Du kannst mit Dein­er Mat­te über­all üben…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutzerk­lärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir empfehlen Dir also Dir eine eigene Mat­te zuzule­gen! Und um auch die Frage “aber welche?” gle­ich vor­wegzunehmen sei hier kurz erwäh­nt: es gibt ein bre­ites Sam­mel­suri­um an Matten(herstellern) und dann gibt es mein­er Mei­n­ung nach Jade Yoga die die besten Mat­ten die ich kenne her­stellen. Gemessen an der Anzahl an Minuten die ich auf mein­er Jade-Mat­te bere­its ver­bracht hat und angesichts der Tat­sache dass sie mich seit Jahren um die Welt begleit­et ist sie jeden Cent wert gewe­sen.

Yoga on the roadZum Abschluß noch eine Anmerkung: auch mit der besten und toll­sten rutschre­sisten­testen Mat­te wirst Du rutschen wenn Du, z.B.: in Adho Mukha Svanasana, nicht genü­gend Druck auf Finger(kuppen), beson­ders Dau­men und Zeigefin­ger, ausüb­st.

Viel Spaß, viele Stun­den auf Dein­er Yoga­mat­te und bis bald im feel­go­od­stu­dio!

 

 

X