+43 650 46 321 88 info@feelgoodstudio.at

Hygiene / Covid19 Präventions-Konzept

Grund­sät­zlich zählt Sportausübung lt. AGES zu jenen Bere­ichen des (öffentlichen) Lebens an denen sehr geringe Infek­tio­nen auftreten, ca. 0,8% der Cluster/Infektionen treten lt. AGES (Quelle) beim Sport auf.

Zur Einord­nung von Yogas­tu­dios im rechtlichen Kon­text siehe unten, unsere Yogas­tun­den wer­den als Ver­anstal­tun­gen zur kör­per­lich & geisti­gen Ertüch­ti­gung ver­standen. Der zugewiesene Platz darf während der Ver­anstal­tung nur nach Anweisung des Per­son­als ver­lassen wer­den. Es gel­ten unten­ste­hende All­ge­meine Geschäfts­be­din­gun­gen zw. allfäl­lige weit­er­führende Regelun­gen gem. Aushang am Ver­anstal­tung­sort. Hier find­est Du unser Hygiene- / Präven­tions- / Covid19- Konzept welch­es wir laufend den aktuellen Vorschriften anpassen:

  • in unseren Räum­lichkeit­en herrscht eine generelle Maskenpflicht (Mund-Nasen Schutz). Während der Ver­anstal­tung, Sportausübung bzw. in den Duschen kannst Du Deine Maske abnehmen.
  • in all unseren Räum­lichkeit­en gilt ein genereller Min­destab­stand von 1 Meter
  • jeglich­er physis­ch­er Kon­takt, sei es bei der Begrüßung oder auch während der Ver­anstal­tung bzw. Sportausübung zwis­chen bzw. unter den Teil­nehmerIn­nen und/oder dem Per­son­al ist unter­sagt
  • Zugewiesene und gekennze­ich­nete Plätze: Beim CheckIn wird der Teil­nehmerIn ein fix­er Sitz­platz oder Mat­ten­platz zugewiesen, die Plätze sind nummeriert
  • In unseren Yog­a­räu­men sind die Plätze so markiert und damit zugeteilt, dass du min­destens 1 Meter Abstand zu allen Teil­nehmern hast.
  • Beim CheckIn bzw. Betreten unser­er Räum­lichkeit­en sind die Hände zu desin­fizieren. Weit­ers stellen wir gratis Desin­fek­tion­s­mit­teln an mehreren Orten in unseren Räum­lichkeit­en zur Verfügung.
  • Dig­i­tale Anwe­sen­heit­sliste: Alle Teil­nehmerIn­nen unser­er Kurse bzw. Ver­anstal­tun­gen müssen sich vor­ab online anmelden und beim CheckIn mit­tels Namen melden. Dies ermöglicht eine Rück­ver­fol­gbarkeit der Anwe­senden (con­tact tracing)
  • Vor, nach und während der Sportausübung bzw. Ver­anstal­tung wird regelmäs­sig gelüftet. Zusät­zlich reini­gen wir die Luft mit einem ion­isieren­den Luft­fil­ter.
  • Selb­stver­ständlich wer­den unsere Räum­lichkeit­en täglich gere­inigt.
  • Im Krankheits­fall bzw. bei Vor­liegen Covid-19-typ­is­ch­er Symp­tome (Halss­chmerzen, Hus­ten, Fieber, Ver­lust des Geschmackssinns etc.) ist der Zutritt zu unseren Räum­lichkeit­en unter­sagt. Im Zweifels­fall bleib bitte den Stu­dios fern um andere nicht zu gefährden.
  • unseren Covid19-Beauf­tragten Knut erre­ichst Du unter knut@feelgoodstudio.at bzw. 0650 46 321 88

Hier eine Stel­lung­nahme des Gesund­heitsmin­is­teri­um (Quelle) zu Schutz­maß­nah­men im Sportbereich:

 

Ver­anstal­tungsräum­lichkeit­en:

Feel­go­od­stu­dio 1040, Paulan­er­gasse 6, Grup­pen­raum mit 72 m²

Feel­go­od­stu­dio 1070, Burggasse 31, Grup­pen­raum mit 55 m²

Yoga Col­lege 1150, Neubaugür­tel 47, Grup­pen­raum mit 92 m²

 

UPDATE 24.10.2020

In Bezug auf aktuelle neue Regelun­gen hier der link zur Quelle = Gesund­heitsmin­is­teri­um. Dazu folgendes:

  • die ver­anstal­teten Kurse in den Stu­dios kön­nen je nach Aus­las­tung par­al­lel stat­tfind­en, dazu die rel­e­vante Bestimmung:

“Grund­sät­zlich sind mehrere Ver­anstal­tun­gen ohne zugewiesene und gekennze­ich­nete Sitz­plätze (wie etwa Sportkurse) an einem Ver­anstal­tung­sort möglich, wenn die Höch­stzahlen von sechs (indoor) bzw. 12 Teil­nehmerIn­nen (out­door) einge­hal­ten wer­den und etwa eine klare räum­liche Tren­nung oder zeitliche Staffelung erfol­gt (…).” Quelle

  • die räum­liche Tren­nung erfol­gt in den Stu­dios unter­schiedlich, meist durch aufgestellte Zwis­chen­wände die die einzel­nen Grup­pen voneinan­der tren­nen und somit die Anforderun­gen der geset­zlichen Vor­gaben erfüllen

 

Yogakurse sind Ver­anstal­tun­gen und wer­den als solche in der Verord­nung betr­e­f­fend Lockerun­gen der Maß­nah­men, die zur Bekämp­fung der Ver­bre­itung von COVID-19 ergrif­f­en wur­den (COVID-19-Lockerungsverord­nung – COVID-19-LV) und den derzeit in Ergänzung gel­tenden Über­ar­beitun­gen geregelt.

Hier die wesentlichen und für uns rel­e­van­ten Punk­te der Verordnung.

§ 10. (1) Als Ver­anstal­tun­gen im Sinne dieser Verord­nung gel­ten ins­beson­dere geplante Zusam­menkün­fte und Unternehmungen zur Unter­hal­tung, Belus­ti­gung, kör­per­lichen und geisti­gen Ertüch­ti­gung und Erbau­ung. Dazu zählen jeden­falls kul­turelle Ver­anstal­tun­gen, Sportver­anstal­tun­gen, Hochzeit­en, Begräb­nisse, Filmvor­führun­gen, Ausstel­lun­gen, Vernissagen, Kon­gresse, Ange­bote der außer­schulis­chen Jugen­derziehung und Jugen­dar­beit, Schu­lun­gen und Aus- und Fortbildungen.

(6) Bei Ver­anstal­tun­gen mit zugewiese­nen und gekennze­ich­neten Sitz­plätzen ist ein Abstand von min­destens einem Meter gegenüber anderen Per­so­n­endie nicht im gemein­samen Haushalt leben oder nicht ein­er gemein­samen Besucher­gruppe ange­hören, einzuhal­ten. Kann dieser Abstand auf Grund der Anord­nun­gen der Sitz­plätze nicht einge­hal­ten wer­den, sind die jew­eils seitlich daneben befind­lichen Sitz­plätze freizuhal­ten, sofern nicht durch andere geeignete Schutz­maß­nah­men das Infek­tion­srisiko min­imiert wer­den kann.

(7) Beim Betreten von Ver­anstal­tung­sorten gemäß Abs. 6 in geschlosse­nen Räu­men ist eine den Mund- und Nasen­bere­ich abdeck­ende mech­a­nis­che Schutzvor­rich­tung zu tra­gen. Dies gilt nicht, während sich die Besuch­er auf den ihnen zugewiese­nen Sitz­plätzen aufhal­ten. Wird der Abstand von einem Meter trotz Freilassen der seitlich daneben befind­lichen Sitz­plätze gemäß Abs. 6 seitlich unter­schrit­ten, ist jedoch auch auf den zugewiese­nen Sitz­plätzen eine den Mund- und Nasen­bere­ich abdeck­ende mech­a­nis­che Schutzvor­rich­tung zu tra­gen, sofern nicht durch andere geeignete Schutz­maß­nah­men das Infek­tion­srisiko min­imiert wer­den kann oder es sich um Per­so­n­en han­delt, die im gemein­samen Haushalt leben oder der­sel­ben Besucher­gruppe angehören.

X