+43 650 46 321 88 werktags 10-16 Uhr info@feelgoodstudio.at

Sophie Haselböck

Ich wuchs im 23ten Bezirk nahe dem Wiener­wald auf und war bere­its als Kind viel draußen. Von klein auf ver­bracht­en wir jeden Som­mer zwei Monate auf dem Segel­boot und bereis­ten so das gesamte Mit­telmeer. Als ich 15 war brachen meine Eltern die Zelte in Wien ab, und gin­gen mit mein­er Schwest­er und mir auf Wel­tum­segelung. Ich blieb dann noch zweiein­halb Jahre auf Neu Kale­donien im paz­i­fis­chen Ozean „pick­en“ bevor ich wieder zurück nach Öster­re­ich kam. Die Fern­schule hat­te ich mehr schlecht als recht absolviert und so suchte ich andere Wege. Durch das viele Reisen habe ich dur­chaus eine Pas­sion für ver­schiedene Kul­turen und Tra­di­tio­nen entwick­elt, und ich finde es immer noch span­nend, anderen Lebensweisen offen zu begeg­nen und immer weit­er zu ler­nen bzw. zu ent­deck­en. Der „trav­el­bug“ ist in mir und den werde ich wohl nie mehr los. Daher blieb ich auch nicht allzu lange in Wien, zog dann für drei Jahre nach Barcelona und lan­dete danach für sieben Jahre in Pana­ma, wo ich mit mein­er Fam­i­lie gemein­sam ein Grund­stück am Strand kaufte. Meine Schwest­er baute mit ihrem Mann ein Surf Hos­tel auf und ich baute ein Restau­rant.

Erste Kon­tak­te mit Yoga hat­te ich in Wien vor siebzehn Jahren und danach in Barcelona. Richtig „hineingekippt“ bin ich dann erst vor neun Jahren in Pana­ma, wo ich das Glück hat­te eine wun­der­bare Yoga Lehrerin aus den USA vorzufind­en. Damals waren noch sehr wenige Expats und über­haupt wenig Touris­mus an „unserem“ Surf­s­trand. Wir lebten in unberührter Natur und sehr authen­tisch pana­mais­ch­er Umge­bung. In diesem Umfeld war es natür­lich recht ein­fach, sich mit der Materie des Yoga auseinan­derzuset­zen und viel zu üben. Zwei Jahre lang prak­tizierte ich wirk­lich inten­siv, haupt­säch­lich Vinyasa, Yin Yoga und Med­i­ta­tion. Als ich anf­ing, mein Haus und mein Restau­rant zu bauen, blieb die Zeit dafür knapp. Ich musste ler­nen, mir Zeit für mich zu nehmen. Ich merk­te bald, dass es mir viel bess­er ging, wenn ich Yoga übte, dass ich ruhiger und entspan­nter und irgend­wie glück­lich­er war nach mein­er Prax­is. Yoga und der direk­te Kon­takt mit der Natur wur­den mein Zuflucht­sort, wenn der Stress zu viel wurde.

Aus famil­iären Grün­den musste ich 2015 wieder zurück nach Öster­re­ich. Da das Feel­go­od­stu­dio qua­si ein­mal Umfall­en von mir zu Hause ist, fand ich ziem­lich bald den Weg dor­thin und war sofort vom Feel­go­odteam und der Loca­tion begeis­tert. Eines führte zum anderen; ich begann die Aus­bil­dung zur Yogalehrerin und Ayurve­da Prak­tik­erin. Heute verbinde ich meine bei­den Heima­torte Wien und Pana­ma, indem ich den Win­ter immer in Übersee und die Zeit Früh­ling bis Herb­st in Europa ver­bringe. Yoga, Ayurve­da und seit Mitte 2017 auch Struc­tur­al Inte­gra­tion (Rolf­ing) sind man­i­feste Bestandteile meines Lebens.

X