+43 650 46 321 88 werktags 10-17 Uhr info@feelgoodstudio.at

Benjamin

Sport war für Ben­jamin schon immer ein großer Bestandteil seines Lebens. Als Junge hat er 10 Jahre Fußball gespielt. Nach ein paar weniger aktiv­en Teenager­jahren hat er die Freude für Bewe­gung wieder ent­deckt und mit Kraft­train­ing, Aus­dauer­sport und Thai­box­en begonnen.

Über den Kampf­s­port hat Ben­jamin 2010 nach einem län­gerem Thai­lan­daufen­thalt, welch­er in dann nach Indi­en führte, zum Yoga gefun­den. Am Strand von Gokar­na durfte er seine erste Yogas­tunde erleben. Den Ein­stieg, und nach kurz­er Zeit auch die Yogalehreraus­bil­dung, machte er im Shiv­anan­da Yoga Stil, wobei sich die per­sön­liche Prax­is schnell weit­er entwick­elt hat und von Viel­seit­igkeit geprägt ist.

Seine Begeis­terung für Ash­tan­ga Vinyasa Yoga führte ihn schon mehrere Male nach Mysore in Indi­en wo er bei ver­schiede­nen her­vor­ra­gen­den Lehrern üben durfte. Über die Jahre hat er ver­schieden­ste Yogastile, wie Jiva­muk­ti oder Rock­et Yoga, wie auch Thai Chi oder andere Kör­per­prak­tiken aus­pro­biert und lässt daraus ver­schieden­ste Ele­mente in seinen Unter­richt ein­fließen.
Seit 2015 studiert Ben­jamin Phys­io­ther­a­pie in Wien, was seinen Unter­richt und auch seine eigene Prax­is stark prägt. Durch diesen Hin­ter­grund hat er, zumin­d­est wenn es sich um Fra­gen bezüglich dem physis­chen Kör­p­er dreht, auch meist eine prak­tis­che Erk­lärung für seine Schüler.

Heute unter­richtet er einen fordern­den Vinyasa Stil mit speziellen Fokus auf Core -und Schul­ter­sta­bil­ität, welche er gerne als „Ash­tan­ga Sup­ple­ment“ beze­ich­net. Dazu hat er eine eigene Sequenz entwick­elt welche er nun bei Feel­go­od unter­richtet. Als Ther­a­peut ist es ihm beson­ders wichtig die Prax­is an seine Schüler anzu­passen und nicht umgekehrt. Somit hat er für jedes Lev­el eine passende Vari­ante parat.

X