+43 650 46 321 88 werktags 10-16 Uhr info@feelgoodstudio.at

Town­house Yoga bietet im FEELGOODSTUDIO in Wien ab Sep­tem­ber 2019 ein Yoga Teacher Train­ing an, das den hohen Qual­itäts­stan­dards der Inter­na­tion­al Yoga Alliance (IYA, www.yogaalliance.org) entspricht und mit dem inter­na­tion­al anerkan­nten Zer­ti­fikat „Yoga Teacher – 200 hrs“ abgeschlossen wird. Eva-Maria Hin­ter­wirth und Bruno Teyssandi­er, die Lead Train­er der YogalehrerIn­nen-Aus­bil­dung, sind bei­de “Expe­ri­enced Yoga Teacher 500 hrs” und YACEP-zer­ti­fiziert (Yoga Alliance Con­tin­u­ing Edu­ca­tion Provider).

Die 200-stündi­ge Yogalehrer-Aus­bil­dung startet am 21. Sep­tem­ber 2019; bis zum 21. Juni 2020 wer­den 12 Train­ing­sein­heit­en ange­boten (11 Woch­enend-Ein­heit­en, 1 Inten­siv­train­ing), die auch berufs­be­glei­t­end besucht wer­den kön­nen.

Open mind & Open heart – Ist diese Aus­bil­dung was für mich?

Viele fra­gen sich, ob eine Yogalehrer-Aus­bil­dung das Richtige für sie ist, ob sie genug Yoga-Prax­is haben, genug Moti­va­tion, genug Kraft und genug Zeit. Diese Frage kann jede und jed­er nur für sich selb­st beant­worten. Richtig ist, ein Teacher Train­ing ist anstren­gend und fordernd; manch­mal gelangt man an die Gren­zen, ist unsich­er oder sog­ar frus­tri­ert. Zweifel­los ist ein TT eine große kör­per­liche, men­tale und psy­chis­che Her­aus­forderung.
Eine Aus­bil­dung zum Yoga-Lehrer, zur Yoga-Lehrerin geht weit über „Asana“ hin­aus. Es ist für viele eine Reise zu sich selb­st. Am Ende ste­ht oft gar nicht so sehr, dass man nun zer­ti­fiziert­er Yoga-Lehrer/in ist; oft ste­ht am Ende der Aus­bil­dung die Erken­nt­nis, in erster Lin­ie viel für sich selb­st gel­ernt zu haben – bess­er umge­hen zu kön­nen mit seinen Bedürfnis­sen, Wün­schen, Empfind­un­gen, Emo­tio­nen, aber auch mit seinen Gren­zen.
Ganz sich­er verän­dert Yoga, die Aus­bil­dung oder die Prax­is nicht die Per­sön­lichkeit eines Men­schen. Am Ende ste­ht auch gewiss nicht automa­tisch die „Trans­for­ma­tion“ als leuch­t­en­des  Geschenk. Aber Yoga hil­ft, den Blick­winkel und den Stand­punkt zu verän­dern. Vielle­icht hil­ft es auch, ein spir­ituelleres Ver­ständ­nis zu entwick­eln, mehr noch vielle­icht, aktiv sich an die Heilung sein­er Schat­ten zu machen. Jeden­falls aber ist ein Teach­ers Train­ing (auch) das Wag­nis, seine Gefüh­le mit Scharf­blick und Intel­li­genz zu erfahren.Was, mein­er Mei­n­ung nach, wirk­liche Voraus­set­zung ist, für sich selb­st ein Teach­ers Train­ing zu beginnen?Es ist der Wille zu ler­nen, der Wille zu wach­sen und der Wille, sich zu verän­dern.

From my heart,
Eva-Maria

 

https://www.townhouseyoga.com/learn-more

X