+43 650 46 321 88 werktags 10-16 Uhr info@feelgoodstudio.at

Yin Yang Yoga

The prac­tice of yin/yang yoga helps us learn about still­ness in move­ment and the flow in still­ness.” Sarah Pow­ers

Die Prax­is von Yin und Yang Yoga kom­biniert die Vorteile lang gehal­tener (pas­siv­er) Posi­tio­nen mit dynamis­chen Sequen­zen. Yin und Yang entspringt dem Tao­is­mus und beschreibt zwei rel­a­tive Qual­itäten die in allem man­i­festiert sind. Yin beschreibt die pas­sive, interne, küh­lende Kom­po­nente, während Yang die dynamis­che, wär­mende und externe darstellt. Im Yin Yoga wer­den die Posen pas­siv und über mehrere Minuten gehal­ten, wodurch die Faszien und vor allem die Gelenke anges­teuert wer­den. Auch der med­i­ta­tive Aspekt und der Fokus auf die Atmung bilden zwei Haupt­merk­male. Yang Yoga beansprucht das Muskel­gewebe und baut Stärke, Aus­dauer und Flex­i­bil­ität auf. Yang Yoga Stile sind zB. Vinyasa Flow und Ash­tan­ga Vinyasa Yoga. Für eine aus­ge­wo­gene Yogaprax­is brauchen wir BEIDE Kom­po­nen­ten – Yin und Yang.

Vorteile des Yin Yogas: Stim­uliert die Merid­i­ane (Energiekanäle) und bringt das Qi dadurch wieder ins Gle­ichgewicht Fördert die Flex­i­bil­ität und vor allem die Mobil­ität der Gelenke Reduziert Stress und Angst Beruhigt Kör­p­er und Geist Beansprucht vor allem das Bindegewebe (Faszien, Bän­der, Sehnen) Die ide­ale Vor­bere­itung für die Med­i­ta­tion

Vorteile des Yang Yogas: Stärkt den Kör­p­er und baut Muskel­gewebe auf Verbessert die Flex­i­bil­ität und Aus­dauer Beruhigt den Geist durch die Syn­chro­ni­sa­tion von Atmung und Bewe­gung Baut Anspan­nun­gen und Block­aden ab, so dass Prana/Qi/Lebensenergie wieder fließen kann.

X