+43 650 46 321 88 werktags 10-17 Uhr info@feelgoodstudio.at
Ayurve­da – Grund­la­gen für Yogalehrende und – Übende
„Poten­tiale zur Ver­wirk­lichung von Gesund­heit entwick­eln“
Die tra­di­tionelle indis­che Philoso­phie bildet die geistige Basis der
Lehre des Ayurve­da, (wörtlich: das Wis­sen vom Leben), die sich mit ganzheitlich­er men­schlich­er Gesund­heit und mit der Beziehung des Men­schen zum
Kos­mos beschäftigt.
Wie Yoga ist Ayurve­da an keine Glaubensin­halte, Weltan­schau­un­gen oder bes­timmte intellek­tuelle
Fähigkeit­en gebun­den. Bei­de Lehrsys­teme bieten Ver­hal­tensempfehlun­gen an, um Kör­p­er und Geist in
Ein­klang mit der Intel­li­genz der Natur zu brin­gen.
Der Weg ist die Entwick­lung des Bewusst­seins. Die Werkzeuge, die uns in diesem Sem­i­nar unserem Ziel
näher brin­gen, sind Yoga, Ernährung und Selb­st­beobach­tung auf Basis ayurvedis­ch­er Prinzip­i­en. Diese
Bausteine geben uns Meth­o­d­en in die Hand, um das Bewusst­sein in Kör­p­er und Geist zu ent­fal­ten und
ermöglichen so, Bal­ance im Organ­is­mus herzustellen.
Ziel des Sem­i­nars ist es, die Grund­la­gen des Ayurve­da zu ver­mit­teln und bei allen The­men einen Bezug zum
Yoga herzustellen, sodass bei Yoga-Prak­tizieren­den ein Bewusst­sein für die gemein­samen Wurzeln entste­ht
und sie vielfältige Anre­gun­gen für die eigene Prax­is erhal­ten.
„Die Welt set­zt sich in der ayurvedis­chen Philoso­phie aus fünf Ele­menten zusam­men: Erde, Wass­er, Luft,
Feuer und Äther. So auch unser Kör­p­er. Er ist so etwas wie eine Welt im Kleinen. Daher müssen alle diese
Ele­mente im Kör­p­er im richti­gen Ver­hält­nis zueinan­der vertreten sein: reine Erde, reines Wass­er, reines
Feuer oder Son­nen­licht, reine Luft und freier Raum.“
Mahat­ma Gand­hi
Die „Tri­dosha-Lehre“ (Vata, Pit­ta, Kapha) ist das Kern­stück der ayur
vedis­chen Gesund­heit­slehre: drei ener­getis­che Grund­kräfte, die aus den fünf Grun­dele­menten Erde, Wass­er
, Feuer, Luft und Äther ent­standen sind, wirken maßge­blich auf unsere seel­isch-geisti­gen und kör­per­lichen Funk
tio­nen.
Die Behand­lungsmeth­o­d­en im Ayurve­da richt­en sich nach einem vielschichti­gen Diag­no­sev­er­fahren, welch­es
indi­vidu­ell Auskun­ft über den per­sön­lichen Kon­sti­tu­tion­styp gibt. So geht es in erster Lin­ie darum, ein
möglich­es Ungle­ichgewicht der Lebensen­ergien wieder ins Lot zu brin­gen und in einem weit­eren Schritt um
dauer­hafte Sta­bil­ität und die Opti­mierung des gesund­heitlichen Zus­tandes. Das
Sem­i­nar bietet Yoga-Prak­tizieren­den und -Lehren­den einen Ein­blick in das vedis­che Ver­ständ­nis von K
örp­er und Geist. Das ganzheitlich ver­mit­telte Wis­sen ermöglicht eine indi­vidu­elle, auf Ge
sund­heit aus­gerichtete Ernährung,
Yogaprax­is und Lebens­führung.
Ter­min: Sam­stag 12.04. bis 18.4.2019 inWien
(Kar­woche)
Kur­sort: Prana Yoga Stu­dio,
Mari­ahil­fer­str. 82, 1070 Wien
Preis: Euro 620,- Ear­ly Bird bis Ende Jän­ner 2019 und Euro 780,- ab Feb­ru­ar 2019
Kon­takt für Anfra­gen:
Christa Pusch , +43(0)6802308956, info@yogajetztleben.at
Frau Dr. ind. Pad­mi­ni Rana­gath­an
Ayurve­da-Abschluss an der Venkstara­mana-Uni­ver­sität in Chen­nai
Ayurve­da-Prax­is in Hyder­abad und Ayurve­da-Pro­jekt Madu­rai
Ayurve­da-Sem­i­nare, organ­isiert von R. Sri­ram im Kon­text von
Yogather­a­pie
Lehrtätigkeit „Yoga Ther­a­pie“ für europäis­che Yogalehrende in Mysore
Ayurve­da-Prax­is in Mysore und Lehr- und Online-Kurse in Ayurve­da
X