Gruppenstunden

Inhaltlich bzw. stylistisch geben wir Yoga weiter so wie wir es von vielen Lehrern und durch unsere eigene tägliche Praxis erlernt haben. Wir folgen dabei keinem fremden Gedankenkonstrukt sondern ausschließlich unseren Erfahrungen und sind der Meinung dass Yoga immer Yoga ist und es somit nur ein Yoga gibt – one love!

Feelgoodstudio

 

 

 

 

 

Da wir der Meinung sind, dass Yoga dem Übenden und nicht der Übende dem Yoga angepasst werden soll, vermeiden wir das Schubladendenken das uns regelmäßig mit “neuen Yoga-Arten” beglückt. Wir verzichten also bewusst auf umfassende Klassifizierungen und Bezeichnungen unserer Yogaeinheiten, da ja auch Dein Körper und Deine Anforderungen an Deine Yogapraxis jeden Tag unterschiedlich sind. Unsere Lehrenden verfügen über langjährige  Erfahrung um den Unterricht den anwesenden SchülerInnen anzupassen.

feelgoodstudio

 

 

 

 

 

Yoga All Levels

Wir wissen: jeder und jede kann Yoga üben! Ganz gleich ob Du der erfahrene Yogi bist, der schon mit beiden Füssen hinter dem Kopf aufwacht oder Du erst am Anfang Deines Yogaweges stehst: diese Einheiten bieten Dir die Möglichkeit zu einem Date mit Dir selbst.

Variation und Anpassung: Übungen und Sequenzen in den All Levels Einheiten variieren, gleichsam werden Beweglichkeit, Flexibilität, Fokus, Konzentration, Stabilität, Kraft und Ausdauer gestärkt. Wie oben angemerkt sind alle unsere LehrerInnen in der Lage die Inhalte einer Einheit an die Ansprüche und Herausforderungen der Anwesenden anzupassen, dementsprechend werden auch Variationen bzw. Optionen aufgezeigt damit Du die für Dich passende Praxis erlebst.

Eine Yogaeinheit bei uns gleicht einer Art Meditation in Bewegung und ist eine Auseinandersetzung mit eigenen Limitationen und Mustern sowie ein konzentriertes (und manchmal schweißtreibendes) Arbeiten an bzw. Verschieben von Grenzen. Natürlich bedarf dies einer regelmäßigen Praxis und vor allem einem Willen, etwas zu verändern. Oft hören wir in den Einheiten ein leise geflüstertes „das kann ich nicht, das geht bei mir nicht“ und können wenige Wochen später große Fortschritte beobachten. Vor allem geht es im Yoga aber nur um Dich, jeglicher kompetitiver Gedanke, jeglicher Vergleich bleibt außen vor wenn Du geistig und körperlich nur auf Deiner Matte bleibst und an Dir arbeitest. Dieser Fokus nach Innen unterscheidet Yoga von vielen anderen Disziplinen und macht es für uns – und hoffentlich auch für Dich – so faszinierend.

Für Yoga-Neulinge oder wenn Du im Detail nochmals basics wiederholen möchtest bieten sich unsere Yoga Absolute Beginner Einheiten an.

Yoga Basic

Diese Einheiten sollen einen sanften Einstieg sowie eine solide Basis schaffen, um mit Yoga zu beginnen. Yoga hat viele Formen, Namen und Facetten, deshalb sollen diese Einheiten auch einen kleinen Einblick geben, was Yoga für Dich sein kann. In dieser Einheit werden neben den Körperübungen (Asanas) auch Atemübungen (Pranayama) als auch Theorie und Geschichte hinter diesem jahrtausendealten System behandelt. Es sind keine speziellen Vorkenntnisse nötig und es spielt auch keine Rolle, wie „fit“ Du bist. Komm einfach mit auf die Matte und probiers aus.

Yoga Basic Einheiten bieten auch Raum für Fragen und gerne wiederholen wir Abläufe bzw. Übungen so dass die Einheiten auch manchmal eine Art Workshop-Charakter haben. In einer Welt voller Experten sind wir doch angesichts der jahrtausendealten Yogatradition alle Anfänger und mit diesem „beginner`s mind“ ist die Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper und Geist um vieles spannender und fruchtbarer.

Feelgoodstudio

Relax & Restore (Yoga All Levels)

Diese Einheit ist – wie der Name schon verrät – dazu da, sich am Ende einer Woche gezielt zu entspannen und zuu regenerieren. Sie ist für Übende jedes Erfahrungsgrades, vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen, geeignet.

Mitunter werden Übungen länger gehalten und das Tempo ist generell ruhiger und langsamer. Je nachdem was gerade für Dich geeignet ist, werden auch in dieser Einheit Optionen und Variationen angeboten damit Du Deine Praxis entsprechen anpassen kannst.

Die Einheit kann bis zu 120 Minuten dauern.

Yoga Intermediate

Wie der Name dieser Einheit schon ahnen läßt, gehen wir hier einen Schritt weiter was Intensität und Tiefe der Übungen betrifft. Hier wird geschwitzt, manchmal auch das scheinbar Unmögliche wahr gemacht: Umkehrhaltungen gehören hier ebenso zum Programm wie kreative Vinyasas.

Selbstverständlich werden aber auch in diesen Einheiten Optionen & Varianten angeboten, damit Du Deine Praxis entsprechend anpassenkannst.

Diese Einheit ist für absolute Yoga-Neulinge nicht geeignet.

 

Feelgood Hot (All Levels)

Wer uns schon kennt, weiß: wir haben s lieber warm als kalt. Daher haben wir in unserem zweiten Studio in 1040 Wien (Paulanergasse 13/6, Innenhof) auch die Möglichkeit geschaffen, „hot“ Stunden anzubieten. In diesen Einheiten wird die Temperatur im Raum bei ca. 30 Grad liegen. Die Inhalte der Einheiten werden der Temperatur sowie (wie immer) den Anwesenden angepasst. Wir verfolgen auch in unseren „hot“ Einheiten nicht den „one size fits all“ Ansatz einer fixen Serie. Vielmehr vertrauen wir auch hier auf die Erfahrung unserer LehrerInnen die Einheiten so zu gestalten, dass jede und jeder etwas mitnehmen kann. „Hot“ Einheiten kann es in einem gerafften 60 Minuten Format geben oder in den gewohnten 90 Minuten als flowigere Einheit. Details findest Du wie immer im Stundenplan.

Jivamukti Yoga (All Levels)

Der in den 80er Jahren in der New Yorker Künstlerszene gegründete Yogastil verbindet altes indisches Wissen mit neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen über Yoga. Durch die körperlich teilweise fordernde Praxis spricht der Yogastil den Körper als Instrument des Praktizierenden an, ohne dabei das ursprüngliche eigentliche Ziel des Yogas, die „Befreiung der (individuellen, in uns innewohnenden) Seele“ außer Acht zu lassen. Der Begriff „Jivamukti“ stammt aus dem Sanskrit und bedeutet  „die Befreiung der (individuellen) Seele“. Die Jivamukti-Methode dient hierbei als Instrument um durch eine hingebungsvolle Praxis der Nächstenliebe diese Befreiung zu erlangen.

„Nimm alles von mir, was nicht frei ist.“ (Bhagavan Das)

Jivamukti-Yoga ist eine abwechslungsreiche, leidenschaftliche, spielerische, hingebungsvolle und dynamische Yogapraxis. Die Klassen bestehen aus fließenden Vinyasa-Sequenzen mit abwechslungsreicher musikalischer Untermalung.

In den Klassen können verschiedene Schwerpunkte gesetzt werden um den Praktizierenden einen möglichst umfassenden Einblick zu ermöglichen. Den Schwerpunkt der Klasse bildet die dynamische Asana-Sequenz (Körperübungen), welche durch Pranayama (Atemübungen), Dhyana (Meditation), Nada (Klang) sowie das Setzen einer liebevollen Intention (Absicht), eingebettet in philosophische Schriften, ergänzt wird.

Yoga Morning Glory, fit und klar in den Tag

Diese 60-Minuten-Einheit ist Dein perfekter Start in den Tag! In einer Kleingruppe wird eine dynamische Sequenz an Positionen geübt. Der Fokus liegt dabei auf der Kräftigung der Muskulatur, der Verbesserung der Dehnung, mehr Flexibilität, sowie auf Balance & Koordination. Wir wollen auch nicht verschweigen, dass diese Einheit wunderbar dazu geeignet ist, noch vor Arbeitsbeginn richtig Kraft zu tanken und sich auszupowern.

Yoga für Schwangere

Yoga für Schwangere Verbessert die eigene Körperwahrnehmung, die Kommunikation zwischen Mama und Baby und bringt ganzheitliches Wohlbefinden von Körper, Geist und Seele. Gezielte Übungen stärken und entspannen den Rücken, lehren den Atem zu regulieren und bereiten auf die Veränderungen des Körpers, sowie auf die Geburt vor. Jede Mama kann bereits ab dem ersten Tag der Schwangerschaft mit dem Üben beginnen, die Übungen werden dem Fortschritt der Schwangerschaft angepasst, das regelmäßige Üben ist bis zur Geburt entspannend und empfohlen. Selbstverständlich sind alle unsere LehrerInnen selber Mütter und können somit auch weitreichende Fragen aus Ihrer eigenen Erfahrung beantworten.

GeburtsvorbereitungMama Baby Yoga

Dies ist die logische Fortsetzung von Yoga für Schwangere. Wiederum werden spezifische Übungen für die Zeit nach der Geburt geübt und die Rückbildung durch spezielle Asanas unterstützt.

IMG_2359

Ashtanga Mysore Style

Mysore Style Self Practice ist die traditionelle, ursprüngliche Methode des Ashtanga Vinyasa Yoga, wie sie von Guru Sri K. Pattabhi Jois in Mysore, Südindien, entwickelt wurde. In dieser Klasse werden die SchülerInnen individuell in einer Gruppe unterrichtet. Sie erhalten persönliche Unterstützung und Korrekturen sowie „hands-on adjustments“. Bei Problemen mit einzelnen Asanas bekommen die SchülerInnen Varianten und Vorstufen, bis sie zur eigentlichen Asana bereit sind. Asanas dürfen nicht ausgelassen werden, denn jede einzelne baut auf der vorangegangenen auf. Durch das regelmäßige Miteinander arbeiten weiß die Lehrerin genau, wo die SchülerInnen in ihrer Yogapraxis stehen.

Durch dieses schrittweise Erlernen der Serien kann jeder innerhalb seiner Möglichkeiten praktizieren. Jeder kann auf den Rhythmus und Sound seines eigenen Atems hören und seine Aufmerksamkeit nach innen richten. Nur so kann Yoga zu einer Meditation in Bewegung werden. Mysore Klassen sind für alle geeignet,  denn jeder bekommt nach und nach all das, was für eine eigenständige und individuell angepasste Yogapraxis notwendig ist.

Ashtanga Led Class

In dieser Klasse werden die SchülerInnen von der Lehrerin durch die ganze erste Serie, die Primary Series des Ashtanga Yoga, geführt. Alle SchülerInnen praktizieren gemeinsam im selben Atemrhythmus. Trainiert werden dann hauptsächlich die Kondition und die Fähigkeit, einem bestimmten Tempo zu folgen und vollständig in den meditativen Fluss der Serie zu kommen. Ein Besuch der Mysore Style Klasse ist von Vorteil.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.