+43 650 46 321 88 info@feelgoodstudio.at

IMPRESSUM

Stan­dorte: 

1070 Wien, Burggasse 31/7 (Innen­hof)

1040 Wien, Paulan­er­gasse 13 (Innen­hof via 1. Stock)

Für den Inhalt ver­ant­wortlich:

Rakus Gmbh
Inh.: Mag. Dr. med. Julia und MMag. Knut Rakus
Gumpen­dor­fer­straße 91
1060 Wien, Öster­re­ich

T: +43 650 46 321 88
info(at)feelgoodstudio.at

Bankverbindung: Inhab­er: Rakus GmbH, Insti­tut: easy­bank, IBAN: AT26 1420 0200 1092 7588, BIC/SWIFT: EASYATW1

All­ge­meine Geschäfts­be­din­gun­gen

Angaben gemäß Para­graph 5 E-Com­merce Gesetz (ECG)

Fir­men­buch: FN 360806 Y
Han­dels­gericht Wien

Web­site: Idee, Konzep­tion, Web­de­sign, Web­de­vel­ope­ment, Pro­jek­t­man­age­ment: Stu­dioMS | direct­ed by DKT

Copy­right: © 2017 Rakus GmbH

Repro­duk­tion oder Vervielfäl­ti­gung von Text -und Bild­ma­te­r­i­al jed­wed­er Art ist ohne schriftliche Genehmi­gung unter­sagt.

Besuch uns doch auch auf www.yogamehome.org — dem Online-Yoga Stu­dio

Hauf­tungsauss­chluß

Die abge­druck­ten Infor­ma­tio­nen auf dieser Web­seite sind nach bestem Wis­sen und Gewis­sen der AutorIn­nen erstellt und geprüft wor­den. Expliz­it wird jedoch keine Garantie dafür über­nom­men, dass alle Angaben zu jed­er Zeit voll­ständig, richtig und in let­zter Aktu­al­ität dargestellt sind. Dies gilt ins­beson­dere für alle Links zu anderen Web­sites, auf die direkt oder indi­rekt ver­wiesen wird. Alle Angaben kön­nen ohne vorherige Ankündi­gung ergänzt, ent­fer­nt oder geän­dert wer­den.

Yoga-Übun­gen etc. soll­ten stets unter der Anleitung eines/einer autorisierten LehrerIn prak­tiziert wer­den. Die im Feel­go­od­stu­dio gegebe­nen Ratschläge und Kor­rek­turen erset­zen nicht die Kon­sul­ta­tion eines Arztes oder ein­er nach österr. Recht zur Ausübung eines Heil­berufes zuge­lasse­nen Per­son. Für den Inhalt der ver­link­ten Seit­en sind auss­chließlich deren Betreiber ver­ant­wortlich.

Train­ings-/Teil­nah­mebe­din­gun­gen

KundIn­nen im Feel­go­od­stu­dio, Burggasse 31 / 7, 1070 Wien, nehmen die fol­gen­den Trainigs- bzw. Teil­nah­mebe­din­gun­gen in rechtlich binden­der Weise zu Ken­nt­nis:

  1. Etwaige Ver­let­zun­gen und Oper­a­tio­nen (mit unge­fährem Datum) der let­zten Jahre oder akute gesund­heitliche Prob­lem oder Bedenken (vor allem im Bere­ich der Wirbel­säule) sind vor der Teil­nahme an der jew­eili­gen Ein­heit mit dem/der Trainer­In bzw. der Stu­di­oleitung abzus­prechen.
  2. Die Teil­nahme an allen Ein­heit­en im Feel­go­od­stu­dio erfol­gt grund­sät­zlich auf eigenes Risiko, somit wird für allfäl­lige Ver­let­zun­gen und/oder gesund­heitlich nachteilige Fol­gen seit­ens des Feel­go­od­stu­dios keine wie auch immer geart­ete Haf­tung über­nom­men.
  3. Der/Die Teil­nehmerIn verpflichtet sich, allfäl­lige, im Rah­men ein­er Ein­heit ein­tre­tende, gesund­heitliche Beein­träch­ti­gun­gen unverzüglich der Leitung der Ein­heit bzw. des Stu­dios bekan­nt zu geben, damit die Ein­heit in einem der­ar­ti­gen Fall rechtzeit­ig und fachgerecht geän­dert wer­den kann. Bei Nichtein­hal­tung dieser Verpflich­tung ist eben­falls jed­wede Haf­tung seit­ens des Feel­go­od­stu­dios oder der Leitung der Ein­heit aus­geschlossen.
  4. Der/Die Teil­nehmerIn verpflichtet sich, die ihm/ihr durch die Leitung der Ein­heit erteil­ten Anweisun­gen, ins­beson­dere in Bezug darauf, wann, wo und wie Übun­gen, Bewe­gungsabläufe etc. durchge­führt bzw. nicht durchge­führt wer­den soll­ten, zu befol­gen.
  5. Die vere­in­barte Teil­nah­mege­bühr ist jew­eils zu Beginn der Ein­heit zu entricht­en. Für den Fall eines vorzeit­i­gen Abbruchs der Ein­heit aus welchen Grün­den auch immer, erfol­gt keine Rück­er­stat­tung der entrichteten Gebühren bzw. fällt eine etwaige Rück­er­stat­tung in das Ermessen der Stu­di­oleitung.
  6. Gebuchte Ein­heit­en (ins­beson­dere Behand­lun­gen, Per­son­al Train­ings und Beratun­gen) sind bis min­destens 24 Stun­den vor Beginn der Ein­heit zu stornieren. Sollte diese Frist nicht einge­hal­ten wer­den, ist eine Aus­fall­sleis­tung zu entricht­en. Die Höhe der Aus­fall­sleitung liegt im Ermessen der Stu­di­oleitung. Im Falle des Nichter­scheinens zu ein­er gebucht­en Ein­heit und im Fall von Stornierun­gen, die weniger als eine Stunde vor Beginn der Ein­heit getätigt wer­den, ist die volle Höhe der Teil­nah­mege­bühr zu entricht­en.