it´s getting cold out there – tipps aus der ayurveda & tcm

herbst food 2

Herbst aus der Sicht der TCM:

Das Metall wird als Element dem Herbst zugegeschrieben.  Die Lunge, die Nase, der Dickdarm und die Haut werden dem Metall zugeordnet. Diese Organe muss man im Herbst besonders stärken. Wir schützen uns vor Trockenheit.

Die beginnende, kühle Morgenzeit dient als Vorbereitung für die Kältezeit im Winter, deshalb ist das frühe Aufstehen als gesundheitsfördernde Maßnahme wichtig. Bevor es abends zu kalt wird, ist Bettzeit empfohlen. Saure, süße und warme Speisen unterstützen den Qi-Fluss, scharfe und kalte Speisen behindern das Fließen des Lungen-Qi.

herbst food

 

Tipps aus der Ayurveda, um ausgeglichen in den Herbst zu gehen

Versorge dich mit einer wärmenden, nährenden Diät, reich an Ölen und Ghee, mit Gewürzen wie Ingwer und Kreuzkümmel. Ein warmes Frühstück (Porridge, gedünsteter Apfel oder Buchweizen Palatschinken), gefolgt von Suppen, Eintöpfen, Chapattis, Kitchari (ein Topf Reis und Dhal Mahlzeit) und viele warme Kräutertees helfen dabei.

Beende den Tag mit warmer (pflanzlicher) Milch mit Ingwer, Muskatnuss und etwas Honig, um dir zu helfen abzuschalten.

Vata wird durch adstringierende, bittere und scharfe Aromen erhöht, so vermeidet man besser Rohkost, Trockenmüsli, Kichererbsen, Erbsen, Popcorn, Koffein und Sandwiches. Minimieren Sie alle trockenen, rauen, kalten Speisen. Kaltes Essen und Getränke sind besonders in den kalten Jahreszeiten zu meiden.

Die Haut wird durch Vatas trocknende Natur ausgetrocknet. Erde Dich mit einer täglichen Selbstmassage mit warmem Sesamöl-Selbstmassage.

Immer den Bauch im Uhrzeigersinn massieren – die rechte Seite und die linke Seite hinunter. Lassen Sie das Öl für 10 Minuten dann duschen / baden. Eine tägliche Massage mit einer Körperbürste hilft auch, die Hautoberfläche zu erweitern, klare Toxine zu entfernen und die Bewegung der Lymphe zu unterstützen.

FullSizeRender-2

Achte auf regelmässige Mahlzeiten, mit dem Mittagessen als Hauptmahlzeit und ein leichtes Abendessen. Versuche früh aufzustehen und auch in regelmäßigen Zeiten zu schlafen. Auch ist dies eine gute Zeit, um Regelmäßigkeit an Ihrem Arbeitsplatz vorzustellen, indem Du regelmäßige Pausen machst.

Erhöhe die Stille in deinem Tag und Zeit, um dich mit dir zu verbinden. Vata wird durch Gefühle von Angst und Unsicherheit verschärft, also nimm Dir Zeit für Dich.

zB: geh spazieren, übe beruhigendes Yoga, meditiere, koche, schreibe, male, …

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.